Was bringt dich ins Handeln?

Motivationen erkennst du daran, dass sie dich ins Handeln bringt. Deine Handlungen hängen allerdings von deinem Gefühlszustand ab. Will heißen, wenn du dich müde, schlapp und ausgepowert fühlst, wird es nichts mit einer tatkräftigen Handlung! Die kannst du dir direkt aus dem Kopf streichen! Denn halbherzige Sachen geben wir bei der allerersten Gelegenheit nur zu gerne wieder auf. Deshalb kommt es darauf an, den passenden Gefühlszustand herzustellen. Und dieser wiederum wird hauptsächlich durch deine Gedanken erzeugt.

  • Was geht in deinem Kopf ab, wenn du unmittelbar vor oder inmitten einer Aufgabe stehst?
  • Welche mentalen & emotionalen Unterschiede stellst du fest, wenn du die zwei Situationen "voll motiviert und begeistert bei der Sache" mit "muss ich das wirklich jetzt machen" vergleichst. Welche Unterschiede stellst du fest?
  • Welches Gefühl bringt dich ins Handeln?
  • Und wie gelingt es dir, dieses Gefühl in dir hervorzurufen?
  • Welche Einstellungen beziehungsweise Überzeugungen helfen dir dabei, dieses Gefühl in dir entstehen zu lassen?

Manchmal hilft hier ein Perspektivwechsel oder die Reframing Methode. Dabei geht es natürlich nicht darum, sich alles schön zu reden, sondern neugierig weitere Ansichten und Meinungen zuzulassen.

Ich finde es immer wieder spannend zu sehen, wie leicht es selbst meinen Kindern gelingt, auf neue Vorstellungen und Eindrücke zu kommen. Probiere es selbst einfach aus. Denn mehr als ein bisschen Übung steckt wirklich nicht dahinter.

Never stop developing
Deine Katja

2019

2018

2017

2016

2015

2014

 

© Katja Ruwwe   •   Coaching & Beratung   •   Bubenstrasse 8   •   32120 Hiddenhausen   •   05223 65 99 119   •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!