Deine Gedanken haben das Potenzial etwas zu kreieren oder zu vernichten!

Wie setzt du deine Gedanken ein? Erschaffst du Möglichkeiten? Oder grenzt zu deine Potenziale eher ein?

Die meisten unserer Gedanken und Handlungen laufen unbewusst ab. Das ist einfach bequemer für unser auf Energieeffizienz getrimmtes Gehirn. Dennoch sind wir in der Lage, unsere eigenen Gedanken zu steuern, anstatt uns ihnen vollkommen fremdbestimmt auszusetzen. Dazu braucht es lediglich Bewusstsein. Eine Portion Aufmerksamkeit. Sobald wir uns bewusst mit einer Sache auseinandersetzen und die Dinge wieder hinterfragen - wie es Kinder mit ihren „Warum-ist-das-so“-Fragen tun.

So richtig, habe ich dies auch erst im Laufe der letzten Jahre verstanden... nachdem ich mich intensiv mit der Funktionsweise unseres Gehirns beschäftigt habe. Evolutionsbedingt besteht nämlich die Hauptaufgabe unseres Gehirns darin, unser Überleben zu sichern. Es ist quasi darauf programmiert, unsere Sicherheit und unsere Komfortzone zu stärken. Jegliche Art von Abwechslung oder weiteres Wachstum sind nicht mit einprogrammiert. Glücklicherweise können wir dies nachträglich noch hinzu programmieren. Ja! Tatsächlich können wir unserem Verstand eine neue Sprache, die Sprache der Potenzialentfaltung beibringen. Diese Sprache können wir wie jede Fremdsprache auf dieser Welt erlernen.

Welche Sprache möchtest du für deine Zukunft beherrschen? Die Sprache der Begrenzung oder die Sprache der Potenziale?

Vielleicht magst du in den nächsten Tagen neugierig & offen auf deine eigenen Gedanken blicken und dabei den ein oder anderen unbewussten Gedankengang enttarnen?

Never-stop-developing
Deine Katja

2019

2018

2017

2016

2015

2014

 

© Katja Ruwwe   •   Coaching & Beratung   •   Bubenstrasse 8   •   32120 Hiddenhausen   •   05223 65 99 119   •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!