Als Teenager erlebst Du täglich neue Herausforderungen. Manchmal handelt es sich um so unüberschaubare Veränderungen, dass eine Unsicherheit  und unerträgliche Angst zu Deinen ständigen Begleitern werden. Ein Schulwechsel bedeutet beispielsweise nicht nur, dass Du als Schüler von nunan in einer anderen Schule lernen wirst, sondern dass Du mit neuen Mitschülern und Lehrern zu tun hast. Wirst Du Anschluss finden? Neue Freundschaften schließen? Dem Unterrichtsstoff folgen können?

Ich kann mich noch gut an meine Schulzeit erinnern. Ich hatte mich gerade erst in der weiterführenden Schule zurecht gefunden, als mir meine Eltern offenbarten, dass wir schon bald nach Spanien ziehen würden, wo ich eine andere Schule besuchen würde. Ich fiel aus allen Wolken, rebellierte aus Leibeskräften und wollte nur eins: Alles sollte so bleiben wie es vorher war! Da waren mir die römischen Zahlen oder die Latein-Vokabeln piep-egal. Auch das Abrutschen meiner Schulnoten war mir völlig gleichgültig. Ich hatte andere Sorgen! Leider verstanden das meine Eltern nicht. Da mich die neuen Lehrer nicht gut genug kannten, wussten auch sie nicht, was der Auslöser für meine schlechten Schulleistungen war.
Ein Jahr später ging ich in Spanien zur Schule. Dort hatte ich schnell neue Freunde gefunden und mich besser als befürchet heimisch gefühlt. Es kehrte Ruhe ein. Die Sorgen gingen und meine schulischen Leistungen hatten wieder ein sehr gutes Niveau erreicht.

Dieses Beispiel zeigt, dass uns manch belanglos erscheinende Situationen regelrecht aus der Bahn werfen können. So kann ein Schulwechsel oftmals mit nicht ausreichend erbrachten Leistungen oder Mobbing einhergehen. Doch steckt da vielleicht noch etwas anderes dahinter? Welcher Schüler setzt sich heutzutage nicht unter Druck, der kaum auszuhalten ist? Wie kann es gelingen, den selbst erzeugten Druck zu senken? Wieder Vertrauen in die eigenen Leistungen bzw. zu anderen Personen zu gewinnen? Ziel könnte sein, einen Weg zu finden, der es Dir ermöglicht, Ruhe und Zuversicht in Deinen Leben zurückzuholen. Damit Du Dich endlich wieder wohlfühlen kannst!

Die folgenden Themenfelder könnten Grundlage unserer Gespräche sein:

  • Erstellung Deines persönlichen Profils
  • Erarbeitung Deines Selbstbildes und Fremdbildes
  • Identifizierung Deiner Stärken und Ressourcen
  • Wahrnehmung Deiner Ängste und Blockaden
  • Entwicklung und Einüben von Angstmanagement Strategien
  • Entwicklung von Strategien, damit Du Deine Veränderungen umsetzen kannst
  • Entwicklung von Maßnahmen, damit Du stabil bleibst

Bei komplexen Veränderungen besteht erhöhter und vor allen Dingen intensiverer Beratungsbedarf. Gemeinsam mit Deinen Eltern entscheiden wir wie intensiv unser Austausch sein soll. In einem Erstgespräch können wir uns umfassend über Deine aktuelle Situation austauschen. Ich freue mich auf Deinen Anruf oder Deine E-Mail. 

Für mich ist sie der Inbegriff von never-stop-developing. 

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

 

© Katja Ruwwe   •   Coaching & Beratung   •   Bubenstrasse 8   •   32120 Hiddenhausen   •   05223 65 99 119   •   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!